Zeit der Wunder in Australien

8. Dezember 2021


Autor: Ann Christine Larsen
Originaltitel: Zeit der Wunder in Australien
Erschienen am: 11. November 2021
Verlag: Selfpublishing
Seitenzahl: 219
Preis: 0,99 (eBook) & € 10,70 (Print)
Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar

Es ist eine Woche vor Weihnachten auf der Moonlight Farm und die Eltern meiner Freundin Charly kommen uns besuchen. Doch schon bei der ersten Begegnung gehen mir die beiden mit ihrer aufgesetzten und arroganten Art so richtig auf die Nerven. Vor allem Agnes, Charlys Mutter, lässt kein gutes Haar an mir. Worte wie: zu primitiv oder nur ein Schafscherer sind gefallen. Der Frau kann ich nichts recht machen.
Dazu kommt noch Charlys Schwangerschaft, von der die adeligen Herrschaften alles andere als begeistert sind. Am liebsten würde ich die beiden Spießer in das nächste Flugzeug setzen und zurückschicken. Aber dem nicht genug, auch ein Känguru, ein Minischwein und ein verschwundenes Geschenk sorgen für Unruhe.
Kann es dennoch ein besinnliches Weihnachtsfest werden?
Gibt es ein Weihnachtswunder?

Meine Meinung

Eine Woche vor Weihnachten kommen Charly’s Eltern zu Besuch. Für Charly keine Entspannung sondern eher Stress und Spannungen, die sie für Weihnachten absolut nicht gebrauchen kann. Gerade jetzt wo sie auch noch erfahren hat, dass sie schwanger ist, da kann sie ihre Eltern erst recht nicht gebrauchen. Das kann doch nur in einer Katastrophe enden oder?
Ein richtig tolles und humorvolles Buch, in dem trotzallem auch die Weihnachtsstimmung nicht zu kurz kommt. Das Tolle ist, die Bücher sind in sich abgeschlossen und dadurch können sie ganz ohne Probleme auch unabhängig voneinander gelesen werden: Dadurch war es für mich auch gar kein Problem, Band 3 zu lesen, ohne dass ich die ersten zwei Bände gelesen habe. Was ich jedoch nach Band 3 noch nachholen und mir kaufen werde.
Die Autorin hat einen richtig tollen und angenehmen Schreibstil, der für ein richtig gutes angenehmes und tolles Leseerlebnis sorgt. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, fügen sich perfekt in die Geschichte ein und man kann sich sehr gut hineinversetzen und gut mit ihnen mitfühlen, genauso wie man sich auch sehr gut mit und über sie ärgern kann.
Ich konnte Charly sehr gut verstehen, noch besser konnte ich sie verstehen, als ihre Eltern angekommen waren und man merkte, wie ihre Eltern so richtig ticken. Das Witzige ist, dass ich sogar viele Parallelen mit Charly fand und mich sicher noch besser in sie hineinversetzen konnte.
Wobei ich sagen muss, dass ihr Vater mich total überrascht hatte, aber ich glaub, der hatte sogar Charly überrascht, ihre Mutter hatte tatsächlich einen Stock verschluckt. Da musste schon echt viel passieren, dass diese endlich einmal auftaut.
Wenn man erst einmal angefangen hat darin zu lesen, dann kann man gar nicht mehr damit aufhören.
Earl hat mir richtig gut gefallen, ein richtig tolles Schweinchen. Ich muss sagen, so ein kleines Schweinchen hätte ich ja schon auch sehr gerne als Haustierchen gehabt, auch wenn ich sagen muss, dass ich auch ein Känguru sehr gerne hätte.
Ein richtiges tolles Buch mit viel Gefühl, Humor und Spannung, das einen so richtig in seinen Bann zieht. Gemeinsam mit dieser tollen Kulisse in Australien, ein Land, das ich noch sooo gerne bereisen möchte, muss ich sagen, dass „Zeit der Wunder in Australien“ ein richtig toller Weihnachtsroman ist und auf jeden Fall gelesen werden muss.
Das Ende war richtig toll, nach ein bisschen Dramatik, hat es noch ein sehr gutes Ende genommen und war für mich absolut ein krönender Abschluss für so eine wundervolle Geschichte. Richtig toll gewählt und einfach perfekt.

Fazit 

Ein richtig tolles Buch, das einen sehr unterhält viel Humor, Gefühl und Spannung bietet und ein richtig tolles Lesevergnügen verspricht. Man kann das Buch sehr gut unabhängig von den ersten beiden Bänden lesen, aber ich muss sagen, dass ich auf jeden Fall alle Teile empfehlen kann, weil sowohl die Kulisse als auch die Geschichte richtig toll sind und man spätestens nach Band 3 sowieso wissen will, was vorher so geschehen ist. ;)

Infos zum Autor 

Ann Christine Larsen ist ein Pseudonym, unter dem sie Liebesromane veröffentlicht. Geboren in den 70 gern und lebt mit ihrer Familie in Baden-Württemberg. Sie arbeitet in einem Büro und am Wochenende schreibt sie mit Begeisterung. Ihre Ideen findet sie im täglichen Leben und auf ihren Reisen. Bücher begleiten sie schon ein Leben lang, zu ihren weiteren Hobbys gehören Yoga, Fotografie und Reisen. Sie ist ein Riesenfan von Finnland, den Nationalparks der USA und Australien.

Bewertung



Zeit der Wunder in Australien bekommt fünf von fünf Eulen von mir.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen