Das Naturmädchen

18. August 2021

Mit Kita Kitopia werden ganz wichtige Dinge angesprochen und pädagogische Hilfen für Erzieher in Kitas aber auch für Eltern zuhause um ihre Kinder spielerisch zu erziehen. Es ist eine sinnliche Einladung zu einer abenteuerlichen und spannenden Reise, die in ein aufregendes Land führt, in ein Land voller Phantasie, Zauberei, Bildung und Lebenslust.

Was für mich sehr wichtig ist bei Kindern, dass sie sehr viel in der Natur draußen sind. Bei unserem Kind ist es zum Glück nicht schwer. Im Winter ist die Motivation zwar schwerer, da es doch nicht viel gibt, was sie gerne tut. Derzeit hat sie noch eher Angst vorm Schifahren und kriegt ihr keine Motivation dafür und auch das Eislaufen ist ihr derzeit noch nicht geheuer, was wir jedoch alles diesen Winter ändern wollen. Wozu sie hier jedoch immer wieder motiviert werden kann ist Schlittenfahren und Schneekatzen und Schneemänner bauen.
Viel leichter ist es im Sommer unser Kind in die Natur rauszubekommen. Sie ist ein absolutes Naturmädchen und liebt es draußen zu sein. Sie könnte tatsächlich von 7.00 Uhr bis abends, wenn es zum Schlafen gehen ist, draußen sein. Das wäre ihr egal. Dadurch essen wir sogar mittags wenn es schön ist immer draußen auf unserer Terrasse.
Ansonsten liebt meine Maus es, Blumen zu pflücken. Hier kann sie sich stundenlang unterhalten und man hört nichts mehr von ihr. Und für uns ist das Tolle, dass sie unsere Wohnung sehr schön schmücken und zieren.
Außerdem liebt sie es sehr, mit Tieren etwas zu unternehmen. Egal ob mit unserem kleinen Zoo daheim (2 Meerschweinchen, 2 Kanninchen und 1 Kater), mit dem Pferden bei uns in der Nähe oder in einem Streichelzoo. Sie liebt es von den haarigen Tieren umgeben zu sein. 


Was wir auch sehr lieben ist das Wandern. Da wir das Glück haben, in einem bergigen Gebiet zu leben, eignet es sich bei uns sehr, einfach mal raus in die freie Natur zu gehen und auf eine Alm zu gehen. Die Aussicht zu genießen, das Klettern auszunutzen und auf eine leckere Jause auf einer Almhütte zu gehen. Melissa ist wie eine kleine Gams, die überall rauf klettern muss. Normale Wanderwege sind ihr oft zu langweilig, sie muss gleich querfeldein durch ein Wald laufen. Manchmal erinnert sie mich dabei sehr an mich, da ich als Kind auch schon so war. Und auch ich habe das Wandern sehr geliebt.
Gerade was das durch den Wald laufen betrifft, ist inzwischen das Pfifferlinge suchen. Hier kann sie es so richtig ausnutzen durch den Wald zu gehen und sich außerhalb der Wanderwege zu bewegen. Gerade jetzt wo sie derzeit so gerne Pokemon mag, liebt sie es hier, gemeinsam mit ihrem Papa Pokemon nachzuspielen. Dafür hatte ich ihr das letzte Mal extra ein Team-Rocket Shirt selber bemalt, da sie unbedingt gleich wie ihr Papa ein Team-Rocket Shirt wollte um mit ihm Jesse und James zu spielen. So wird das Pfifferlinge sammeln gleich mit Spielereien verbunden. Sowohl Kind und Papa haben sehr viel Spaß und gleichzeitig ist sie auch lange und viel in der freien Natur.


Wenn es schlechtes Wetter ist und wir gerade nicht raus können, nutzen wir die Gelegenheit um etwas zu basteln. Hier machen wir sehr gerne irgendwelche Masken, Tiere aus Klopapierrollen oder auch Origamifiguren, die Melissa sehr viel Freude bereiten. Melissa selbst zeichnet auch sehr gerne oder bastelt selbst sehr viele Sachen.
Langweilig wird uns auf jeden Fall nicht und wir können uns tatsächlich den ganzen Tag beschäftigen, egal ob ein schönes oder ein schlechtes Wetter ist. Und wie geht der Spruch so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Bekleidung. Genau mit diesem Spruch gehen wir auch bei Regenwetter gerne mal raus, um in den Pfützen herum zu hüpfen. 

 


Trotz dieser vielen Sachen, die wir machen muss ich sagen, dass wir trotzallem auch sehr viel neue Anregung mit dem tollen Buch mitnehmen konnten und sehr viele Dinge noch ausprobieren und nachmachen werden. Denn wie ich finde, kann man nicht genug Dinge zum Beschäftigen haben und man lernt auch tatsächlich nie aus. Oder was sagt ihr dazu? :)

Was macht ihr mit den Kindern so? :) Egal ob Mamas mit ihren Kinder daheim oder Kindergartenpädagogen. Haut mal raus. :)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen