The Butterfly Tales: Imogen

24. Juni 2021

Autor: Nadja Losbohm
Originaltitel: The Butterfly Tales: Imogen
Erschienen am: 22. Juni 2021
Verlag: Selfpublishing
Seitenzahl: 168
Preis: 3,49 (eBook) & € 12,71 (Print)

„Alles begann mit einem Blick auf eine Tapete…“ Im Reich Agrona herrscht ein frostiger Winter, der bereits etliche Todesopfer gefordert hat. Um seine Kinder, Prinzessin Laoghaire und Prinz Anrai, zu beschützen, untersagt Herzog Warner es ihnen, die sichere Burg, die ihr Zuhause ist, zu verlassen. Doch was tun vor Langeweile und Bewegungsdrang? Die ausgedehnten Flure und zahlreichen Räume der Burg bieten sich nahezu an, herumzutoben. Und somit taucht das Geschwisterpaar in ein Spiel ein, an dessen Ende mehr auf es wartet, als es für möglich gehalten hätte…

Meine Meinung

Nachdem im Reich Agrona ein frostiger Winter herrscht, ist es den Kindern, Prinzessin Laoghaire und Prinz Anrai, untersagt, die schützende Burg zu verlassen. Doch für die Kinder kein Problem, denn wie sich schnell herausfinden, besitzen sie sehr viel Fantasie und wissen sich sehr gut zu unterhalten. Doch wie weit sie dieses Spiel, führt ahnen sie am Anfang noch nicht.
Ich liebe die Bücher von Nadja Losbohm abgöttisch und freue mich immer wieder, wenn es wieder etwas Neues von ihr zum Lesen gibt. Sie ist eine bezaubernde Geschichtenerzählerin und egal ob Kurzgeschichten oder Romane, sie sind alle so toll.
Daher habe ich mich sehr gefreut, dass ich dieses Buch lesen durfte. Eine richtig tolle Geschichte, die in eine fantastische Welt entführt. Ich habe mich richtig gut mit dem Buch unterhalten, habe gelacht wie auch geweint und mit den Charakteren mitgefiebert, die sehr gut beschrieben wurden, perfekt in die Geschichte gepasst haben und mit denen man auch so mit wirklich sehr gut mitfühlen konnte. Eine richtig tolle Geschichte, mit einer super tollen und spannenden Idee dahinter, die Nadja auch wirklich sehr gut gelöst und ausgearbeitet hat.
Wie man sich vorstellen kann, hat mir auch der Schreibstil sehr gut gefallen, ich mag es wie Nadja schreibt, genau deswegen liebe ich auch ihre Bücher richtig. Der Schreibstil von Nadja sorgt auch dafür, dass man flüssig lesen kann und schnell mit dem Buch durch ist. Was natürlich auch dafür sorgt, dass man sich leider allzu schnell von den Charakteren trennen muss.Und nachdem ich für Nadja schon einmal eine Büchertorte gemacht habe, muss ich gestehen, dass ich schon während dem Lesen fleißig Gedanken gemacht hatte, wie man dieses Cover und dieses Thema wieder gut für eine Torte umsetzen könnte. Was mir an dem Buch auch sehr gefallen hat ist, dass man immer wieder zwischen Prinzessin Laoghaire und Prinz Anrai und der Fantasiewelt von Imogen. So kann man von allen viel mitnehmen und kann immer mal wieder die Welt wechseln. Eine richtig tolle Abwechslung und eine tolle Gelegenheit, etwas abzuschalten und den Alltag zu vergessen.
Bei Butterfly Tales handelt es sich um eine Reihe, die man aber ohne Probleme auch unabhängig voneinander lesen kann, da sie ineinander abgeschlossen sind. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht und freue mich natürlich auch so auf weitere tolle Geschichten von Nadja. Vielen Dank liebe Nadja, dass du uns immer so toll unterhältst und vielen Dank, dass ich dieses Buch lesen durfte.

Fazit 

Eine richtig tolle Geschichte, die uns in eine wundervolle Fantasiewelt entführt und uns mit ihren Wesen verzaubert. Ich liebe Schmetterlinge über alles und freue mich sehr, dass ihnen sogar ein Buch gewidmet wurde. Ich habe das Buch verschlungen und war regelrecht traurig, als ich schon fertig war.

Infos zum Autor 

1982 in Hennigsdorf geboren, zog es die Autorin im Alter von sechs Jahren in die deutsche Hauptstadt, wo sie noch heute lebt und schreibt. Tat sie sich anfangs noch schwer mit dem Lesen, wurde sie dank einer berühmten Maus rasch zu einer Leseratte. Die Idee, eine eigene Geschichte zu verfassen, ereilte sie im Alter von 19.
Zehn Jahre dauerte es, bis das Erstlingswerk fertig gestellt wurde und die Autorin den Mut fand, ihren Traum von einer Buchveröffentlichung mit anderen zu teilen. Am 15.10.2012 erschien ihr erstes Buch offiziell.
Vom Schreibfieber gepackt, entstanden in den folgenden Jahren die sechsteilige Fantasy-Romance-Buchreihe "Die Jägerin" und das Kinderbuch "Hamster Stopfdichvoll & seine Freunde" mit Kurzgeschichten und Gedichten zum Träumen, Lachen und Lernen. Die zauberhafte Anthologie, "Die Magie der Bücher", war in 2017 für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Das zehnte und damit Jubiläumsbuch, "Die Tagebücher des Michael Iain Ryan (Band 1)", erschien am 04. August 2017. Die Fortsetzung der Reihe wurde im Oktober 2020 veröffentlicht. Außerdem steuerte Nadja Losbohm eine Kurzgeschichte zu der Anthologie "Treulose Seelen" bei, an der zahlreiche Autoren teilnahmen und die dauerhaft kostenlos als Ebook zu erhalten ist. Im Oktober 2019 erschien das persönlichste Buch der Autorin unter dem Titel "Chwedlau Tywyll - Dunkle Märchen", das durch seine Ehrlichkeit und Offenheit im Umgang mit den düsteren Seiten des Lebens, keltischer Mythologie und Emotionalität besticht.
Im Juni 2021 ist die nächste Veröffentlichung von einem Fantasy-Fairytale-Buch der Autorin geplant, das voller Licht und Farben sein wird und das ganz der Phantasie entspricht, die bereits das Markenzeichen von Nadja Losbohm geworden ist.

Bewertung



The Butterfly Tales: Imogen bekommt fünf von fünf Eulen von mir.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen