Sam McLain - Alte Feinde

25. Januar 2021

Autor: Jaden Quinn
Originaltitel: Sam McLain - Alte Feinde
Erschienen am: 10. Jänner 2021
Verlag: Selfpublisher
Seitenzahl: 417
Preis: € 3,99 (eBook)

Sam und Blake haben es geschafft. Das Labor, das ihnen ihre Kindheit stahl, wurde geschlossen. Der Mann, der sie ein Leben lang verfolgte, ist tot. Während Blake die neu gewonnene Freiheit nutzt, sich eine Existenz aufzubauen, kann Sam die Vergangenheit nicht ruhen lassen. Immer häufiger fragt er sich, wer er eigentlich ist. Um das herauszufinden geht Sam ein Bündnis ein, mit dem er nicht nur sein Leben, sondern auch das Vertrauen seiner Familie aufs Spiel setzt.

Meine Meinung

Endlich haben es Sam und Blake geschafft, das Labor, das ihnen die Kindheit stahl, wurde geschlossen und sowohl Jack Harper als auch Owen Martin können ihnen nicht mehr länger etwas anhaben. Während Blake seine neu gewonnene Freiheit nutzt und sein Leben in die Hand nimmt um sich eine neue Existenz mit seiner kleinen Familie aufzubauen, kann Sam die Vergangenheit nicht Vergangenheit sein lassen und kämpft mit den Dämonen eben dieser. Immer öfter stellt er sich die Frage, wer er wirklich ist. Vielleicht kommt ihm hier das Bündnis gerade recht, das er eigentlich nicht eingehen sollte, das ihm jedoch in diesem Moment richtig erscheint. Damit setzt er jedoch nicht nur sein eigenes Leben aufs Spiel, sondern auch das seiner Familie sowie deren Vertrauen.
Hach, noch nie fiel mir eine Rezension so schwer wie diese. Ich muss so Acht geben, dass ich nicht spoiler und dabei hätte ich so viel zu sagen.
Nach Band 2 hatte ich mir eigentlich gedacht, dass die Geschichte abgeschlossen ist und es nichts mehr zu sagen gibt, nach Ende von Band 3 war ich mir dann schon nicht mehr so sicher und nachdem ich Band 4 gelesen hatte war mir klar, es gab noch sehr viel zu sagen und nach Ende von Band 4, bin ich sogar der Meinung, dass es hier noch sehr viel zu sagen gibt, weil es noch so viele ungeklärte Dinge gibt, die unbedingt und erledigt gehören. Für mich ist die ganze McLain-Geschichte noch immer nicht abgeschlossen und zum Glück habe ich mir sagen lassen, dass es auch für die Autorinnen noch nicht abgeschlossen ist, so kann ich zumindest hoffen, dass meine ganzen Fragen noch geklärt werden.
Wenn ich mir dachte, die ersten drei Bände waren schon spannend, so hat es Jaden geschafft, dass sie noch ein Scheibchen drauf haut und die Sache noch viel spannender macht. Irgendwie war klar, dass sich Sam wieder in ein Abenteuer wirft, dass nicht nur seine Beziehung zu Blake erschüttert, sondern ihn auch wieder in große Schwierigkeiten und Gefahr bringt. Während ich in Band 2 mir nicht sicher war ob ich Sam hassen oder lieben sollte, so muss ich sagen, dass ich ihn in Band 4 furchtbar geliebt habe, während es mir Blake wie damals mit Sam erging. Meine Gefühle zu ihm, und das heißt was, da Blake immer mein absoluter Liebling war, waren sehr zwiegespalten. Zum Teil konnte ich ihn sehr gut verstehen und stimmt mit ihm überein, aber zum Teil habe ich ihn für seine Handlungen gehasst und hätte ihm am Liebsten ein paar Ohrfeigen verpasst, damit er wieder zu Vernunft kam. Bei Sarah ging es mir nicht anders. Klar konnte ich sie in gewisser Weise bei Entscheidungen verstehen, aber trotzallem ging ich mit ihren Entscheidungen nicht ganz konform und hätte sie gerne neben Blake gestellt und ihr ebenfalls ein paar verpasst.
Wen ich in diesem Buch am Meisten geliebt hatte, war Denise. Sie hatte immer ein rationales Denken, hatte ein umfassendes Denken und hat alles gesehen wie es war. Hatte keine Vorurteile und ging allem mutig entgegen. Eine wirklich wunderbare Frau. Ich hoffe echt, dass Blake es sich mit ihr nicht noch vermasselt, denn diese Frau braucht er ganz dringend.
Das Buch war dieses Mal nicht nur sehr spannend. Es hat mich auch sehr zum Lachen gebracht. Der Ausflug von Sam mit seinem alten Bekannten, hat mich nicht nur einmal zum Schmunzeln gebracht und hat mir seinen Bekannten damit noch sympathischer gemacht. Ein Wahnsinn. In Band 4 merkt man so richtig, wie man Menschen eigentlich plötzlich ins Herz schließen kann, wenn man eine ganz andere Seite von ihnen kennenlernt.
Man kann das Buch sehr gut auch ohne Vorkenntnisse lesen, den es wird alles von den andere Büchern kurz erklärt, trotzallem würde ich natürlich empfehlen alle Bücher zu lesen und das von Anfang an, einfach auch, weil die Bücher alle zusammen super spannend sind und einfach gelesen gehören.

Fazit 

Auch Band 4 war wieder sehr spannend, emotional, nervenaufreibend und lassen aber natürlich leider auch weiter am Ende viele Fragen offen, deswegen hoffe ich auch, dass es Bald eine Fortsetzung der Reihe geben wird, damit vielleicht zumindest ein paar Fragen geklärt werden. Das Buch kann wie auch Band 3 ohne Vorkenntnisse gelesen werden, man kommt schnell hinein und braucht das Wissen von Band 1 und 2 nicht, von Band 3 sowieso auch nicht. Trotzallem möchte ich sowieso die gesamte Reihe ans Herz legen, weil sie einfach richtig toll ist. Eine Reihe, die ich wirklich nur empfehlen kann und bei der ich mich immer wieder auf die Fortsetzung freue.

Infos zum Autor 

Mein Name ist Jaden Quinn und ich bin ein Phantom.
Ein Name, geboren aus den Ideen zweier Autorinnen. Ein Pseudonym für eine Buch-Reihe, die ich bis vor zwei Jahren für unmöglich gehalten hätte.
Obwohl Jaden und Quinn grundverschieden sind, teilen sie ein paar sehr wichtige Ansichten. Dazu zählt ihre Überzeugung, dass jeder Mensch, ganz gleich, wer er ist und was hinter ihm liegt, eine Chance verdient. Dass niemand das Recht hat, über einen anderen zu urteilen, es weder Gut noch Böse gibt, sondern nur verschiedene Perspektiven und dass das Leben ohne seine Schattenseiten zwar einfacher, aber auch unvollständig wäre.

Bewertung



Sam McLain - Alte Feinde bekommt fünf von fünf Eulen von mir.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen