Jack Harper - Erwachen

8. Januar 2021

Autor: Jaden Quinn
Originaltitel: Jack Harper - Erwachen
Erschienen am: 19. Juli 2020
Verlag: Selfpublisher
Seitenzahl: 401
Preis: € 3,99 (eBook) & € 15,66 (Print)

Jack Harper ist gnadenlos, schweigsam und tödlich. Aufgezogen von einem skrupellosen Pharmaunternehmer, wurde er seit frühester Kindheit darauf gedrillt, das illegale Labor seines Ziehvaters zu schützen. Für Emotionen und Schwäche gibt es keinen Platz in seinem Leben. Das ändert sich erst, als Jack die Aushilfskraft Emily Stevens kennenlernt. Er lässt sich auf sie ein – und beginnt, an seiner bedingungslosen Loyalität zu zweifeln. Eine Entwicklung, die sein Ziehvater unter keinen Umständen akzeptieren kann.

Meine Meinung

Von Owen Martin aufgezogen, kennt Jack nichts anderes als Tod, Hass und Vergeltung. Er wurde darauf gedrillt das illegale Labor seines Ziehvaters zu schützen und alle Emotionen und Schwäche zu unterdrücken. Doch das soll sich alles ändern als er Emily Stevens kennenlernt. Die junge Frau lässt die Loyalität zu seinem Vater bröckeln und lässt Jack in vielerlei Hinsicht umdenken. Doch zu welchem Preis?
Jack Harper. Ich hasse ihn. Ich hasse ihn. Wenn ich mir das nur oft genug einrede, dann wird es schon klappen oder? Zumindest wird man ihn in den ersten beiden Bänden auf jeden Fall furchtbar hassen und verabscheuen, denn jede der Jack kennt weiß, dass er gnadenlos, schweigsam und tödlich ist und ein verdammtes Arschloch. Doch in Band 3 „Jack Harper“ merkt man, dass man Jack leider doch nicht so gut kennt wie man denkt.
Jack Harper spielt hauptsächlich in Band 2, nur aus der Sicht von Jack, somit erfährt man, was er erlebt hat, wenn er nicht gerade bei Sam war. Aber man erfährt natürlich auch noch einmal, was sich zwischen Jack und Sam in Band 2 abgespielt hatte. Man lernt in Band 3 Jack von einer ganz anderen Seite kennen und ich muss sagen, mir fällt es inzwischen wirklich schwer, diesen Mann zu hassen. Ja, bei Owen ist meine Meinung noch gleich. Ihn verabscheue ich noch immer. Bei Jack wird einem jedoch bewusst, dass es triftige Gründe gibt, warum er zum Teil gehandelt hat. Außerdem erweckt Emily in ihm etwas, was man nie für möglich gehalten hatte. Doch diese junge Frau hat in ihm schon immer gesehen, was der Rest bisher nicht gesehen hat.
Wenn man dachte, dass schon Band 1 und 2 spannend waren, dann kommt man bei Band 3 noch einmal so richtig auf seine Kosten. Vom Anfang bis zum Schluss mega spannend und wenn man erst einmal angefangen hat, das Buch zu lesen, kann man damit gar nicht mehr aufhören. Ich hatte das Buch in 3 Tagen fertig gelesen. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, fügen sich perfekt in die Geschichte ein und die Story ist sehr gut umgesetzt und geschrieben worden. Spannend vom Anfang bis zum Schluss. Auch wenn man schon sehr viele Szenen kennt, wenn man Band 2 gelesen hat, so fand ich es total interessant alles aus Jack’s Sicht zu lesen und gerade auch Eindrücke von ihm zu bekommen, die man in Band 2 nicht bekommen hat, weil man hier keine richtigen Einblicke in Jack’s Leben hatte.
Und auch wenn ich eine Vorstellung vom Ende habe, eigentlich schon bei Band 2 hatte und jetzt noch viel mehr, so finde ich es richtig fies, dass die Autorin einen am Ende mit einem Cliffhanger da lässt. Also eines kann ich schon fix garantieren, wenn man Band 3 gelesen hat, dann muss man unbedingt gleich danach Band 4 lesen, sonst hält man das garantiert nicht aus.
Eine sehr tolle Geschichte über den jungen Peiniger von Sam und Blake, die dafür sorgt, dass man Jack aus einem ganz anderen Blickwinkel sieht und einige Dinge ganz anders sieht als man sie zuvor gesehen hat. Einfach nur zu empfehlen.

Fazit 

Toll geschrieben, starke Charaktere eine tolle Geschichte rund um Jack Harper. Ein Mann, den man bisher einfach nur gehasst hat, doch in dieser Geschichte wird man ihn hassen und lieben zu gleich. Wenn man denkt, man kann für Jack nichts anderes als Hass empfinden, dann hat man bisher Band 3 noch nicht gelesen. Einfach nur zu empfehlen.

Infos zum Autor 

Mein Name ist Jaden Quinn und ich bin ein Phantom. Ein Name, geboren aus den Ideen zweier Autorinnen. Ein Pseudonym für eine Buch-Reihe, die ich bis vor zwei Jahren für unmöglich gehalten hätte. Obwohl Jaden und Quinn grundverschieden sind, teilen sie ein paar sehr wichtige Ansichten. Dazu zählt ihre Überzeugung, dass jeder Mensch, ganz gleich, wer er ist und was hinter ihm liegt, eine Chance verdient. Dass niemand das Recht hat, über einen anderen zu urteilen, es weder Gut noch Böse gibt, sondern nur verschiedene Perspektiven und dass das Leben ohne seine Schattenseiten zwar einfacher, aber auch unvollständig wäre.

Bewertung



Jack Harper - Erwachen bekommt fünf von fünf Eulen von mir.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen