Rocky Mountain Hope

2. September 2020

Autor: Virginia Fox
Originaltitel: Rocky Mountain Hope
Erschienen am: 26. März 2020
Verlag: Dragonbooks
Seitenzahl: 329
Preis: 5,99 (eBook) & € 12,95 (Print)

Als leitende Ärztin der neuen Klinik bleibt Dr. Kristina Mertens neben der Arbeit nicht viel Zeit für anderes. Doch als sie Kane Evers, den charmanten Vater einer ihrer Patientinnen, zufällig näher kennengelernt, scheint das plötzlich nicht mehr genug.
Moira, Kanes Tochter und Kristinas Patientin, hat schon lange beschlossen, dass die Ärztin die ideale Frau für ihren Vater ist. Nachdem Erwachsene manchmal erstaunlich schwer von Begriff sind, tut sie ihr Möglichstes, um die beiden bei jeder sich bietenden Gelegenheit zusammenzubringen.
Im Leben des Witwers Kane Evers ist kein Platz für Romantik. Zu sehr ist er damit beschäftigt, seiner Tochter mit ihrer lebensbedrohlichen Krankheit gerecht zu werden und seine Ranch über Wasser zu halten. Dank dem Einfallsreichtum von Moira sprühen jedoch bald Funken zwischen Kristina und ihm.
Unerwartet geschehen unheimliche Dinge in der Klinik und stellen die junge Beziehung auf die Probe. Ist ihre Liebe stark genug, um den Gefahren zu trotzen?

Meine Meinung

Obwohl sie Kristina als leitende Ärztin der neuen Klinik eigentlich gar keine Zeit hat, sich mit Männern zu befassen, lässt sie Kane trotzdem nicht los. Als seine Tochter nun auch noch mit ihren Untersuchungen in ihre Klinik wechselt, hat sie gar keine Chance mehr, ihm aus dem Weg zu gehen. Und wie es schon so ist, wenn man es dennoch versucht, läuft man sich sowieso immer über den Weg. Wenn dann da noch ein Kind ist, dass sich in den Kopf gesetzt hat, die verzwickten Erwachsenen zusammen zu bringen, dann ist doch schon alles besiegelt oder? Wenn nicht diese unheimlichen Dinge wären, die in der Klinik geschehen und sie alle in Gefahr bringen.
Oh ich mag Kristina. Sie ist toll und Kane sowieso. Kane und seine Tochter mochte ich schon, al sie das erste Mal in den Büchern vor kamen und das hat sich seither nicht geändert. Ich habe insgeheim schon gehofft, dass er noch Jemanden finden würde, der ihn glücklich macht und der ihm auch etwas seelischen Beistand mit der Erkrankung seiner Tochter gibt und ihr etwas hilft, dass er etwas loslässt und ihr auch ein bisschen ihrer Kindheit lässt. Ich kann ihn ja irgendwie verstehen, dass ihn ihre Krankheit mit nimmt und er sich Sorgen um seine Tochter macht, aber er sitzt auf ihr wie eine Henne auf ihren Eiern. Und ich denke, dass gerade mit Kristina Jemand kommt, der ihm sehr gut helfen kann. Sie versteht ihn, kennt die Krankheit und Moira liebt sie.
In der ganzen Geschichte liebe ich vor allem Moira total. Sie ist so ein großartiges Kind. Stolz, stark und sie weiß was sie will und sie kämpft auch dafür. Sie ist richtig toll und ein Mädchen, von dem man sich noch viel abschauen kann. Und ich liebe es wie sie sich mit Shauna und Leslie verbrüdert. Einfach richtig genial.
Ich glaube ich kann ja nicht oft genug erwähnen, wie sehr ich diese Reihe liebe. Ich freue mich einfach immer richtig, wenn ich wieder zurück in die Rocky Mountains nach Independence reisen kann, um mit unseren Charakteren dort Abenteuer zu erleben. Immer wieder toll finde ich auch, dass man so viele bekannte Gesichter immer wieder sieht, einige, um die es geht auch schon vorher aufgetaucht sind und man schon vorher etwas ins Herz schließen konnte. Ich kann gar nicht genug davon bekommen. Mal abgesehen davon, wie toll der Schreibstil von Virginia ist. Ich liebe es einfach total.
Auch Rocky Mountain Hope ist wieder richtig toll geschrieben. Spannend, humorvoll und einfach nur romantisch. Ein richtig schöner Liebesroman vermischt mit einem Krimi, der ein bisschen Spannung in die ganze Geschichte bringt. Wieder eines der Bücher, das ich ganz besonders liebe, wenn das bei der Rocky Mountain Reihe überhaupt möglich ist, dass man sich seine Lieblinge herauspickt. Richtig toll und sein super und vor allem für mich etwas unerwartetes Ende. Aber ein Ende, das für mich sehr gut passt.

Fazit 

Spannend, romantisch und humorvoll. Ein Roman, bei dem garantiert kein Auge trocken bleibt. Wie immer, sehr gut geschrieben und mit einem tollen und passenden Ende. Eine Serie, die einfach wirklich süchtig macht. Wenn man erst einmal damit angefangen hat, dann kann man die Bücher gar nicht mehr aus der Hand legen und will einfach mehr. Einfach zum Weiterempfehlen.

Infos zum Autor 

Virginia Fox, geboren 1978, war bereits im zarten Alter von vier Jahren mit ihren zwei Hauptleidenschaften infiziert: mit der Liebe zu Büchern und Texten in jeglicher Form und der Liebe zu den Pferden. Nach dem Lesen zahlreicher Bücher und dem Schreiben verschiedener Kurzgeschichten und Essays startete sie ihr bis her grösstes Projekt: Die Drachenschwestern-Trilogie. Nach der Fertigstellung der Trilogie musste sie feststellen, dass sich der Schreibvirus nicht abschütteln lässt. Im März 2015 folgt das nächste Buch: Rocky Mountain Star. Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Tochter, ihrem Australian Cattle Dog und einem launischen Kater in Zürich. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, widmet sie sich ihrer zweiten Leidenschaft, den Pferden.

Bewertung



Rocky Mountain Hope bekommt fünf von fünf Eulen von mir.







Keine Kommentare:

Kommentar posten