Wolfszeit - Big Five

26. August 2020

Herzlich Willkommen zu einem neuen Tag der tollen Kampagne von Mainwunder zu Ban eins von Wolfszeit. <3 <3 Heute stelle ich euch die Charaktere vor, die ich am Liebsten mag und die am Besten zu mir passen. :) Ich werde euch natürlich auch erzählen warum. :)

 

 

 

 


Tkemen


Ein  Nairi, der als Einziger seines Ordens die Wahrheit über den Mord an seinem Kaiser kennt und ins Exil gezwungen wurde. Ständig auf der Flucht, vor seinem ehemals besten Freund, nun schlimmsten Feind, versucht Tkemen, miitärische Unterstützung zu gewinnen, um einen würdigen Nachfolger des Kaisers auf den Jadethron zu bekommen. Was niemand ahnt, ist, dass Tkemen nicht nur auf der Flucht vor seinen Ordensbrüder ist - sondern auch vor einem dunklen Geheimnis.



 

 

Kaya

Kaya möchte vor allem eines: eine Kriegerin werden, deren Namen noch in Hunderten Jahren an den Lagerfeuern ihrer Heimat besungen werden wird. Dabei ahnt sie nicht, dass ihre naive Vorstellung eines
Heldenlebens schon bald an der harten Realität zerschellen wird. Aber Kaya wäre nicht Kaya, wenn sie so einfach aufgeben würde. Fröhlich und unbeschwert steht sie jeder neuen Situation gegenüber - wobei ihre Naivität sie selbst und ihre Gefährten teilweise in ernste Schwierigkeiten bringt.






Meine Wahl:

Ich schwanke zwischen Kaya und Tkemen. Kaya ist nicht nur eine meiner Favoritinnen, weil ich ihren Namen so liebe und ich einmal ein Kanninchen hatte, das den selben Namen trug. Nein. Auch ihre Verbundenheit zu Tieren ist etwas, das mich sehr zu ihr hinzieht. Außerdem muss ich leider zugeben, dass ich auch ein paar mal von dieser Naivität beherrscht werde wie auch sie und mir dadurch oft passiert, dass ich von Menschen in meiner Umgebung enttäuscht werden. Aber auch diese Naivität ist auf jeden Fall etwas, das uns zwei sehr verbindet. Auch ich bin sehr unbeschwert und gutherzig, spüre aber diese Abenteuerlust in mir und auch mir kommt zu oft in den Sinn, dass ich so viel im Leben erreichen und so viel tun möchte, genau wie sie. Leider glaube aber auch ich, dass ich bei gewissen Dingen, die ich mir wünsche einfach zu naiv bin. 

Tkemen passt auch in so vielen Dingen sehr gut zu mir. Genau wie Tkemen kann auch ich oft sehr kühl auf Andere wirken. Was auch sicher oft der Fall ist, dass ich mich, wenn ich zu oft von Menschen enttäuscht werde, ich ein Schutzschild um mich öffne, damit ich nicht noch weiter enttäuscht werde und genau aus diesem Grund kommt es bei mir wahrscheinlich oft so rüber, als wäre ich sehr kühl. Trotzallem denke ich, dass ich sehr gerecht bin und achte darauf, dass bei mir niemand zu kurz kommt und ich versuche vor allem auch allen alles recht zu machen. Außerdem mag ich Tkemen auch einfach sehr gerne, weil er ein Samurai ist und mich diese schon immer sehr fasziniert haben und ich schon immer selbst gerne einer sein wollte. Schon immer hatte ich mich einfach in diese Welt hingezogen gefühlt, viel darüber gelesen und einfach den Wunsch gehabt, selbst wie diese kämpfen zu können. :)

 

Als was fühlt ihr euch denn? Seid ihr auch genau wie Tkemen ein Samurai, oder doch eher eine hübsche Elfe? Oder teilt ihr mit Haku und Kaya die Seelenverwandschaft zu Tieren? :)

 

 


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten