17. Juli 2019

Weg vom Schuss


Autor: Jana DeLEON
Originaltitel: Weg vom Schuss
Erschienen am: 27. Jänner 2019
Verlag: J&R Publishing
Seitenzahl: 294
Preis: derzeit € 0,00 (eBook) | € 12,83(Print)

Weil ein Waffenhändler ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt hat, muss sie kurzfristig in dem Provinzkaff Sinful in Louisiana untertauchen. Ihr Chef will sie ausgerechnet als ehemalige Schönheitskönigin und Bibliothekarin tarnen, obwohl sie weder mit Schminke noch mit Büchern etwas am Hut hat. Womit Fortune nicht rechnet: dass eine Leiche auftaucht, noch ehe sie ihren Koffer ausgepackt hat. Und dann fängt auch noch der viel zu attraktive Deputy Sheriff der Stadt an, unbequeme Fragen zu stellen. Um ihre Tarnung zu retten, muss Fortune den Mord aufklären, bevor es zu spät ist. Unerwartete Hilfe bekommt sie von zwei harmlos aussehenden alten Damen, die es jedoch faustdick hinter den Ohren haben. Aber kann sie den beiden auch trauen?

Erster Satz
Kurz vor Sonnenaufgang verließ ich auf einem Privatflughafen den Learjet.

Letzter Satz
Keine schlechte Leistung, wenn man bedahte, dass ich erst knapp eine Woche hier war.

Meine Meinung
Nachdem ihr letzter Undercovereinsatz in die Hose gegangen ist, wird auf die CSI-Agentin Fortune ein Kopfgeld ausgesetzt. Ihr Chef will, dass sie in Sinful, Louisiana untertaucht. Was jedoch für sie eine totale Herausforderung ist, sie muss sich als ehemalige Schönheitskönigin und Bibliothekarin tarnen und das, obwohl sie weder etwas mit Schminke noch mit Büchern am Hut hat. Als dann auch noch genau vor ihrem Haus eine Leiche auftaucht und der scharfe Deputy Fragen stellen anfängt, wird es für sie noch viel schwieriger. Die alten Damen, die sich als selbsterklärte Detektive üben machen ihr das Leben ebenfalls zur Hölle. Kann sie so ihre Tarnung wirklich aufrecht erhalten? Ein Krimi, der absolut für Abwechslung sorgt. Humorvoll, spannend und viel Sarkasmus. Diese Elemente begleiten den Leser das gesamte Buch über. Ein spannender aber auch lustiger Krimi, der einen blendend unterhält, gepaart mit einem tollen Schreibstil, der das Lesen angenehm und flüssig gestaltet. Eine richtig gute Idee und tolle Geschichte, die Jana DeLEON sehr gut umgesetzt hat und für ein tolles Lesevergnügen sorgt. Die Charaktere sind toll beschrieben, passen perfekt in die Geschichte und man muss sie einfach mögen. Ida Belle und Gertie, die beiden alten und schrulligen Damen haben ich sofort ins Herz gewachsen. Sie sind amüsant, verrückt und gar nicht so, wie man sich alte Damen eigentlich vorstellt. Eine Oma wie man sie sich eigentlich nur wünschen könnte. Obwohl der Deputy eigentlich ziemlich anstrengend und lästig ist und keinen Hehl daraus macht, dass der Fortune nicht wirklich leiden kann, mochte ich ihn auf von Anfang an und hatte mir eigentlich ein bisschen ein Knistern zwischen ihr und ihm erwartet. Leider wurde ich in dieser Hinsicht enttäuscht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Immerhin geht ja die Reihe in die zweite Runde und vielleicht passiert ja hier doch mal mehr. Mit dem Ende hätte ich am Anfang gar nicht gerechnet. Ich war sehr überrascht, wie sich am Ende alles entwickelt hatte, meine Theorie war eigentlich doch ganz anderer Natur. Für mich jedoch ein sehr gelungenes Ende und vorallem auch ein Ende mit dem man sehr gut leben kann. Von Anfang an fiebert man mit Fortune mit, kann sie zum Teil eigentlich sehr gut verstehen auch wenn ich mich ab und zu recht mit ihr ärgern musste, weil ich gewisse Dinge anders gemacht habe. Ich musste jedoch das ganze Buch über herzhaft lachen. Es ist kein ernsthafter Krimi, sondern mit sehr viel Humor bespickt, was mir sehr gut gefallen hat und was mich das Buch regelrecht verschlingen lassen hat. Was mir auch sehr gut gefallen hat sind die Rezepte am Ende vom Buch. Sie sind richtig toll, klingen lecker und ich werde sie auf jeden Fall einmal nachmachen. Ein wirklich gelungenes Buch, das gerade für Jene ist, die nicht immer nur ernsthafte Krimis wollen, sondern auch bei einem Krimi gerne einmal etwas lachen wollen. Wirklich ein tolles Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, wenn man damit erst einmal angefangen hat. Ich bin sehr neugierig auf Band 2 und will ihn unbedingt so schnell wie möglich lesen.

Fazit 
Spannend, humorvoll und unterhaltend. Ein Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen kann und nicht wie ein normaler Krimi ist. Er sticht aus der Menge heraus und ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Ein Muss für jeden Krimifan.

Infos zum Autor 
Die »New York Times«- und »USA Today«-Bestseller-Autorin Jana DeLeon wuchs im Südwesten des Staates Louisiana zwischen Sümpfen und Alligatoren auf. Ihre Heimatstadt Carlyss werden Sie vermutlich auf keiner Karte finden. Ihre Familie unterhielt ein Camp in einem Sumpf ganz in der Nähe des Golfs von Mexiko, das nur mit dem Boot erreichbar war. Janas Lieblingsplatz war eine Hängematte unter dem Dach einer großen Veranda, wo Jana oft stundenlang träumte und Romane verschlang. Mit ihrem Bruder durchstreifte sie gerne den Sumpf mit einem Boot und erforschte den natürlichen Lebensraum heimischer Vögel, Wasserratten und Alligatoren. Sie möchte darauf hinweisen, dass bei diesen Expeditionen keine Tiere zu Schaden gekommen sind. Im Gegensatz zu ihren Romanheldinnen war Jana nie in einen Kriminalfall verwickelt oder ist je einem Geist begegnet – sie gibt die Hoffnung jedoch nicht auf. Mittlerweile lebt sie in Dallas mit dem verwöhntesten Sheltie der Welt an ihrer Seite.

Bewertung





Weg vom Schuss  bekommt fünf von fünf Eulen von mir



Zu kaufen auf:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Follower