Sünde in Schwarz

20. März 2019




Autorin: Angelique Corse
Titel: Sünde in Schwarz
Preis: € 9,99 & € 9,90
Einband: eBook & Print
Seitenanzahl: 272
Altersempfehlung: ab 18
Reihe: Nein
Verlag: blue panther books

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …

Erster Satz 

Vom ersten Moment an, als ihre Blicke sich trafen, hatte er gewusst, dass er sie begehrte.

Letzter Satz 

Nacht für Nacht...für immer und ewig.

Meine Meinung 

Eigentlich müsste sein Leben perfekt sein, denn Chris hat alles man sich nur wünschen kann. Viel Geld, ein tolles Anwesen und eine erfolgreiche Firma. Trotzallem scheint ihm etwas zu fehlen. Das wird ihm bewusst, als er die Gothic-Lolita Melissa kennenlernt, die es ihm sofort angetan hat und die er unbedingt zu seiner Sklavin machen möchte. Doch das Ganze stellt sich als nicht so einfach heraus, denn er hat es nicht nur mit ihrem Bruder Garet zu tun, sondern auch mit ihrem gewalttätigen Vater, der ein dunkles Geheimnis zu hüten scheint.
Sowohl Cover, als auch Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich war wirklich neugierig auf das Buch. Da ich sowieso immer wieder einmal gerne auch BDSM-Romane lesen habe ich mich sehr darüber gefreut, dieses Buch lesen zu dürfen. Ich war sehr gespannt und voller Hoffnung und wurde auch wirklich nicht enttäuscht. Sehr schön geschrieben und die Story gut umgesetzt.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, ich habe sofort in die Geschichte hinein gefunden. Es ist schön und angenehm geschrieben, was ein flüssiges Lesen ermöglicht. Auch die Charaktere wurden sehr gut beschrieben, sie fügen sich perfekt in die Geschichte ein und man konnte sich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen.
Die Story beginnt so wie es sein sollte. Er sieht Melissa, will sie unbedingt haben und wie es nunmal so üblich ist, lässt sie ihn eiskalt abblitzen. Chris, der eigentlich jede Frau haben kann, die er möchte, hat natürlich ein angeknackstes Ego und was macht Mann der etwas haben will aber nicht bekommen kann? Richtig. Er legt sich ins Zeug, kämpft und tut alles um zu bekommen, was er haben will, so geht es natürlich auch Chris bei Melissa. Dabei stößt er auf ungeahnte Hindernisse, die es ihm neben seine Lustobjekt selbst, schwer machen, zu bekommen was er will.
Für mich ist „Sünde in Schwarz“ ein sehr guter Debütroman, eine tolle Geschichte, die auch sehr gut umgesetzt wurde und nicht einfach nur ein Buch, wo es nur um sinnlosen Sex geht. Die Erotikszenen fügen sich perfekt in die Geschichte ein und runden das ganze Buch somit perfekt ab. Es ist eine tolle Geschichte dahinter mit viel Liebe, Erotik und Spannung, die für ein wunderbares Lesevergnügen sorgen.
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich kann es einem jeden nur ans Herz legen, der auf solche Arten von Büchern steht. Ein Muss für den BDSM-Liebhaber.

Fazit 

Gut geschrieben, perfektes Debüt und auf jeden Fall ein Muss für einen jeden BDSM-Liebhaber. Ich habe es mit Freude gelesen und kann es einem Jeden nur ans Herz legen. Außerdem bin ich natürlich neugierig geworden und bin gespannt, was ich von der Autorin noch so zum Lesen bekommen werde.




Sünde in Schwarz bekommt fünf von fünf Eulen von mir



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen