13. Februar 2019

Apfelkuchen a la carte


Autorin: Diane Summer
Titel: Apfelkuchen a la carte
Preis: € 0,99
Einband: eBook
Seitenanzahl: 19
Altersempfehlung: ab 18
Reihe: Nein
Verlag: moments press quickies

*Rezensionsexemplar


Klappentext 

Caroline wurde von ihrem Freund verlassen. Trotz der Trauer über ihren Verlust lässt sie sich nicht so sehr runterziehen, dass sie sich völlig von der Realwelt isoliert. So besucht sie zum Beispiel ihre Lieblingskonditorei, in der nicht nur warmer Apfelkuchen auf sie wartet, sondern auch ein ziemlich heißer Bäcker.

Erster Satz 

Auch heute kommt Caroline wieder in ihre Stammkonditorei, denn die süße Ablenkung in Form von Kuchen und ihres besten Freundes Richard braucht sie seit dem schiksalhaften Tag vor etwa einer Woche jeden Tag.

Letzter Satz 

Sie sitzen noch lange beieinander, lästern über ihre Ex-Partner und feiern ihre gemeinsame Zeit noch einmal in Richards Schlafzimmer.

Meine Meinung 

Obwohl Caroline von ihrem Freund verlassen wird, lässt sie ihre Trauer nicht überhand nehmen und genießt trotzdem noch ihr Leben. So nutzt sie auch ihr Single-Dasein um ihren besten Freund in seiner Bäckerei zu besuchen. Doch könnte aus einer besten Freundschaft mehr werden? Und könnte es sein, dass sie mehr über ihren Ex erfahren sollte, als ihr lieb ist?
Da ich schon einige Kurzgeschichten von Diane Summer gelesen habe, war ich auch auf diese wieder sehr neugierig. Ich wurde nicht enttäuscht. Witzig, spritzig und mit viel Erotik, präsentiert uns Diane Summer eine delikate Kurzgeschichte, die einen für kurze Zeit den Alltag vergessen lässt und uns in die Geschichte zieht.
Caroline geht zu ihrem Freund in die Bäckerei, will sich von ihm seinen besten Apfelkuchen zeigen lassen, den sie auch prompt gemeinsam backen. Und wer weiß, ob sich hier nicht mehr daraus ergibt. Natürlich stellt sich bei Caroline die berechtigte Frage, ob es der Freundschaft nicht schaden könnte. Ein Thema, das sehr gut behandelt wird, denn ich denke mal, dass Caroline und ihr bester Freund da nicht die Einzigen sind, die sich oft dieser Frage stellen müssen und doch wünscht sich wahrscheinlich im realen Leben ein jeder, man könnte nicht nur mit dem Mann seiner Träume zusammen sein, sondern mit seinem besten Freund.
Sie ist richtig toll geschrieben, super und flüssig zum Lesen und die Charaktere fügen sich perfekt in die Geschichte ein. Diane schafft es immer sehr gut, ihre Kurzgeschichten erotisch zu schreiben und trotzallem auch mit etwas Humor zu bespicken, was einen Schmunzeln lässt.
Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen, passt perfekt und lässt einen bei einer Erkenntnis noch einmal lächeln.
Was mir auch sehr gut gefallen hat ist die Tatsache, dass am Ende der Geschichte noch ein Rezept für den Apfelkuchen ist, den die Beiden gemeinsam backen. So kann man ihn super nachbacken und noch einmal das süße Etwas der Geschichte verspeisen. Ein Quickie mit Geschmack.

Fazit 

Richtig toll geschrieben, ein tolles Häppchen für zwischendurch, was einem viel Humor und Erotik in nur 19 Seiten bietet. Gerade wenn man von Diane Summer vielleicht auch bisher noch nichts gelesen hat, ist so eine Kurzgeschichte von ihr perfekt um sie etwas kennenzulernen und zu sehen wie toll sie schreibt. Ein Quickie, den man immer mal wieder gerne zur Hand nimmt.




Apfelkuchen a la carte bekommt fünf von fünf Eulen von mir



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Follower