27. Dezember 2018

Rocky Mountain Love



Autorin:
Virginia Fox
Titel: Rocky Mountain Love
Preis: € 5,99 & € 12,95
Einband: eBook & Print
Seitenanzahl: 333
Altersempfehlung: ab 13
Reihe: Ja
Verlag: Dragonbooks

*Rezensionsexemplar



Klappentext 

Susan Montgomery hat im letzten Jahr hart daran gearbeitet, ihr Leben in den Griff zu kriegen. Inzwischen hat sie Freunde, zwei Katzen und ein Geschäft für hausgemachte Kekse, das sie mit Feuereifer betreibt. Für eine Romanze bleibt da keine Zeit. Schon gar nicht in Form eines zehn Jahre jüngeren, international erfolgreichen Snowboarders. Was würden denn die Leute sagen!
Henrik Miller sieht das anders. Während eines Reha-Aufenthalts in Independence hatte er sich in Susan verliebt. Jetzt, nachdem er seine Karriere endgültig an den Nagel gehängt hat, ist er zurück, fest entschlossen, seine Traumfrau für sich zu gewinnen. Allerdings merkt er schnell, dass das nicht so einfach werden wird, wie er sich das vorgestellt hat.
Klatsch und Tratsch, ein hungriger Elch, ein ehemaliger Sträfling und eine harmlos wirkende Stalkerin stellen sich ihm bei seinen Bemühungen, Susans Herz zu gewinnen, in den Weg.
Kann Independence das Weihnachtswunder liefern, das Henrik und Susan jetzt brauchen?

Erster Satz 

Auf seinem mit Steigfellen bezogenen Splitboard erklomm Henrik Miller langsam, aber stetig den vor ihm aufragenden Berggipfel.

Letzter Satz 

"Und wie", antwortete sie und küsste ihn.

Meine Meinung 

Susan kann es kaum glauben, als sie hört, dass Henrik Miller seine Karriere endgültig an den Nagel gehängt hat und zurück in Independence ist um dort sein alltägliches Leben zu fristen. Ob noch alles so ist wie früher als er sie so plötzlich verlassen hat? Doch eigentlich hatte sie gar keine Zeit für eine Romanze mit ihm. Außerdem kann sie sich auch hier gar nichts vorstellen. Wieso sollte auch so ein gutaussehender und erfolgreicher Snowboarder, der auch noch zehn Jahre jünger ist als sie, Interesse an ihr haben?
Doch Independence wäre nicht Independence wenn nicht schon bald die Gerüchteküche brodeln würde. Hinzu kommt eine verrückte Stalkerin, der es absolut nicht zu passen scheint, dass Henrik Interesse an Susan zeigt und ein ehemaliger Sträfling, der dem Anschein nach auch nicht wirklich geläutert aus dem Knast entlassen wurde.
Ein Jahr ist es nun her, dass wir Susan und Henrik das erste Mal kennenlernen durften und schon dort hatte ich die Beiden ins Herz geschlossen und hatte mir sehnlichst gewünscht, dass es von den Beiden noch eine Geschichte geben würde. Zum Glück wurden meine Gebete erhört und mit Rocky Mountain Love komme ich in den Genuss meiner Story. Ich habe das Buch mit Freude gelesen und wie schon die Bücher zuvor regelrecht verschlungen.
Als ich Band 1 zum ersten Mal in den Händen gehalten hatte, hätte ich mir nie gedacht, dass die Serie einmal so groß werden würde und nun sind wir inzwischen schon bei Band 17 angekommen und Band 18 ist schon in Arbeit. Ich freue mich riesig darüber und hoffe ja immer noch inständig, dass die Serie nicht so bald zu einem Ende kommt und Virginia Fox noch lange Ideen für Geschichten rund um die Einwohner von Independence haben wird.
Auch bei Rocky Mountain Love war ich wieder ganz begeistert. Sowohl von ihrem Schreibstil als auch von den Charakteren. Sie werden sehr schön beschrieben, sie passen perfekt in die Geschichte und man kann sich super gut in sie hineinversetzen. Man fühlt mit ihnen mit, man zittert mit ihnen und man kann sich oft sehr gut in ihre Handlungen hineinversetzen. Auch wenn man immer mal wieder Charaktere hat, denen man am Liebsten an die Gurgel würde, weil man sich denkt, wieso machst du das? Aber genau das macht auch ein gutes Buch aus.
Bei vielen Büchern ist es ja so, wenn die Serie zu lange geht, wird es langweilig, weil den Autoren nichts mehr Gutes einfällt, aber das ist hier genau das Gegenteil. Immer wieder wartet Virginia Fox mit neuen spannenden Geschichten rund um Independence auf und unterhält die Leser prächtig. Was auch sehr toll an der Rocky Mountain-Reihe ist, die Geschichten sind ineinander abgeschlossen und können unabhängig von den restlichen Bänden gelesen werden, so ist es ganz egal, wo man einsteigt oder ob man mal ein Buch auslässt, wenn einem die Geschichte dahinter nicht so zusagt. Wobei ich sagen muss, wenn man erst mit der Reihe angefangen hat merkt man, so etwas gibt es hier nicht, denn jedes Buch ist auf seine Art und Weise einfach wundervoll. Ich muss auch wirklich sagen, Susan und Henrik reihen sich in meine Liste der Traumpaare der Rocky Mountain-Reihe ein und ich bin echt froh zu wissen, dass ich auch mit Band 18 der Reihe rechnen kann und freue mich schon jetzt sehr darauf.

Fazit 

Wie immer eine super Fortsetzung der Reihe, immer noch sehr spannend, sehr gut geschrieben und man bekommt Lust auf mehr. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe wie so üblich, dass Virginia nicht die Ideen dafür ausgehen. Außerdem werde ich es sicher nicht leid, auch die ersten Bände wieder zu lesen, denn die sind auch jetzt noch immer der absolute Hit für mich. Liebe Virginia bitte weiter so, damit wir noch lange in die Welt von Independence eintauchen können.




Rocky Mountain Love bekommt fünf von fünf Eulen von mir




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Follower