26. September 2017

Burning - Vergangenheit





Autorin: Sarah Reitz
Titel: Burning - Vergangenheit
Preis: € 8,99
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 151
Altersempfehlung:18
Reihe: Ja
Verlag: Latos Verlag

*Rezensionsexemplar/Werbung








Klappentext 

Mitten in der Nacht, werden Grace und John überfallen und entkommen knapp ihren Angreifern. Sakoloff muss dahinter stecken. Doch während der Suche nach ihm wird Grace von der Angst beherrscht, John könnte etwas zustoßen. Als er kurz davor ist Sakoloff zu schnappen, erschießt Grace den Kartell-Boss, um John zu retten. Ihr Boss ist gezwungen, sie bis zur Klärung des Vorfalls zu suspendieren. Sie flüchtet zu ihrer Mutter nach Alexandria und vergräbt sich dort. John versucht alles, um zu ihr durchzudringen, doch sie ist viel zu weit von ihm entfernt.

Erster Satz 

Sie spürte, wie ihr Mund sich zu einem Schrei verzog, wie er in ihrer Lunge vibrierte und an ihren Stimmbändern zerrte, doch sie konnte sich nicht hören.

Letzter Satz 

Es war Asif, ihr verstorbener Ehemann, der nun lebendig vor ihr stand.

Meine Meinung 

Für Grace und John scheint es endlich perfekt zu sein, bis sie mitten in der Nacht angegriffen werden und den Angreifern nur ganz knapp entkommen können. Wie es scheint, steckt kein Geringerer dahinter als Sakoloff, der ihnen beim letzten Einsatz entflohen ist. Bei dem Versuch Sakoloff endlich zu schnappen, wird Grace weiterhin von der Angst beherrscht, John könnte dabei etwas zustoßen. Um John zu retten, erschießt Grace den Kartell-Boss und ihr Chef ist gezwungen, sie bis zur Klärung des Vorfalles zu suspendieren. In ihrer Trauer flüchtet Grace zu ihrer Mutter nach Alexandria wo sie sich vergräbt und niemand an sie ran kommen kann. Nicht einmal John schafft es zu ihr durchzudringen, da sie viel zu weit von ihm entfernt ist.
So spannend wie Band 1 aufgehört hat, beginnt Band 2 auch wieder und schon ist man gemeinsam mit Grace wieder mitten im Geschehen. Auch die Fortsetzung hat wieder das gehalten was es versprochen hat und beschert einem ein wundervolles Lesevergnügen.
Eine richtig tolle Geschichte, die gut aufgearbeitet und ausgezeichnet umgesetzt wurde. Spannend geschrieben und bringt einfach wirklich alles mit. Auch der Schreibstil ist wieder richtig schön und flüssig und macht das Lesen einfach und angenehm. Man kann richtig schön abschalten und sich einfach wunderbar in die Welt von Grace und John hinein begeben.
Auch die Charaktere sind wieder richtig toll und es kommen wieder alle vor, die man schon in Band 1 kennengelernt hat, was das Lesen noch einmal netter macht, weil man so viele schon einfach im ersten Band ins Herz geschlossen hat und da freut man sich, wenn man sie alle wieder trifft.
Auch in Band 2 kann man sich sicher sein, dass man Grace manchmal am Liebsten zum Mond schießen würde, aber gerade das macht ein gut geschriebenes Buch aus, dass man die Charaktere auch gerne einmal an die Wand klatschen würde, denn das heißt dass sie gut beschrieben werden und richtig rüber kommen.
Wie schon erwähnt sind die Charaktere wieder richtig gut beschrieben, man kann sich gut in sie hineinversetzen würde aber wahrscheinlich manche Sachen auch etwas anders handhaben als es die Charaktere erledigt haben. Mit Grace‘ Mutter lernt man auch wieder neue Charaktere kennen und lernt einiges über ihre Vergangenheit kennen, was auch wirklich sehr interessant ist und das Buch noch spannender gestaltet.
Außerdem kann man sich im zweiten Band auch auf einige Überraschungen gefasst machen. Auch Band zwei endet wieder richtig spannend und macht Lust auf mehr.
Einziger Nachteil, dadurch dass eigentlich immer am Ende Cliffhanger sind und die Bücher zusammenhängend sind kann man sie nicht einzeln lesen, sondern sollte wirklich mit Band 1 der Reihe anfangen. Auch wenn immer mal wieder beschrieben wurde was passiert ist, so kommt man trotzdem nicht umhin alles zu lesen. Doch ich finde, das tut dem Ganzen keinen Abbruch, vor allem weil man normalerweise, wenn man eine Reihe lesen anfängt, sowieso mit Band 1 anfängt.
Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, von Spannung bis Erotik hatte es wieder alles dabei. Es war sehr dramatisch und man musste auch ein paar Mal auf die Tränendrüse drücken.

Fazit 

Auch Band 2 der Reihe ist wieder sehr zu empfehlen. Es hat mich absolut in seinen Bann gezogen, es ist vom Anfang bis zum Ende sehr spannend und wenn man erst einmal lesen angefangen hat, kann man es gar nicht mehr aus der Hand legen.
Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band und werde ihn auf jeden Fall wieder lesen. Immerhin will ich wissen wie es weiter geht.




Burning - Vergangenheit bekommt fünf von fünf Eulen von mir




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Follower